West-Ost 2019

Bei schönem Nordost-Wind um die 2-3 Bft. ging es mit leichtem Strick in den Schoten ca. die halbe Strecke bis Höhe Friedrichshafen Mitte See flott voran. Nach einer kurzen Flaute setzte sich ein Nordwest-Wind durch, der im Laufe der Zeit sich wieder bis 3 Bft. entwickelte und alle 152 Boote unter Spi das Ziel erreichen ließ.
Das schnellste Schiff war diesmal nicht ein Katamaran, sondern die „Wild Lady“ von Wolfgang Palm.
Innerhalb von 1 Minute und 19 Sekunden folgten die 4 Katamarane,
11 Minuten später die „Evanesse“, eine Psaros 33 von Patrik Herzig ganz knapp verfolgt vor der ersten konventionellen Yacht, der „GO ON“ von Dietmar Salzmann mit seiner Crew vom YCRhd und einer Segelzeit von 4 Std. 51 Min. somit 7. Boot im Ziel waren.
Im Finish in der Bregenzer Bucht konnte die „GO ON“ noch die Libera und die Vermeer durch viele matchrace-ähnliche Halsemanöver über-holen und somit den Sieg in der schnellen Klasse der Unvermessenen Boote erringen.
In ORC 2 konnte Klaus Beinder auf der „Boreas“ mit dem 3. Rang und in ORC 1 Mike Ewart auf der „Svenja“ mit dem 4. Rang weitere gute Ergebnisse für den YCRhd erreichen.

Ergebnis Unvermessen

Ergebnis ORC_1

Ergebnis ORC_2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.