Der YCRhd bei der Rund-Um 2015

Rund Um 2015

Rund Um 2015

 

Es war einmal mehr die Nacht der Nächte für die Segler auf dem Bodensee. Allein die Windverhältnisse beim Start der Rund Um vor Lindau ließen bei Temperaturen um die 30 Grad zu wünschen übrig. /C4 Foto: Paulitsch.

Am Freitag waren um 19.30 Uhr bei schwachem Wind mit einer Windstärke knapp 2000 Segler auf 350 Booten bei traumhaftem Wetter gestartet. Was zunächst nach einer ausgesprochenen Schwachwind-Regatta aussah, entwickelte sich in der Nacht zu einem wahren Krimi bei 5-6 Windstärken während einer kurzen Gewitterfront.

Für die anderen Teilnehmer, die nicht in der schnellen Startgruppe 1 unterwegs waren, die die große Runde fahren mussten, kam die Bahnabkürzung wie eine Erlösung. Da es lange Zeit nicht nach Wind aussah, hatte sich Wettfahrtleiter Hubert Henzler entschieden die Bahn zu verkürzen. Die Startgruppe 2 durfte nach der Bahnmarke Eichhorn zurück nach Lindau. Für die Startgruppe 4 ist keine Bahnabkürzung vorgesehen. Die Teilnehmer der Startgruppe 3 (Kleines Blaues Band) mussten bis Romanshorn und dann zurück nach Lindau.

Die Resultate der YCRhd Segler lassen sich allesamt sehen!
Schnellste konventionelle Vorarlberger (bzw. österr.) Yacht: „GO ON“ Dietmar Salzmann
Klassen bzw. Gruppenergebnisse:

  • ORC 2: 2.Rang „Boreas“ Dietmar Lenz
  • Unvermessene Boote: 3.Rang „GO ON“ Dietmar Salzmann
  • Duetta 94: 3.Rang „ATROPOS“ Albert Lässer
  • NT-Klasse: 3.Rang „Black Magic“ Peter Ludwig
  • Yardstick IV: 6.Rang „Sprinto Libero“ Paul Egele

Rundum 2015 Ergebnis_Gesamtergebnis YCRhd klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.